Dünne Stretchfolie -
echt stark!



1µm dünn und die Palette ist perfekt gesichert?

Das ist die Vision der Stretchfolienhersteller. Seit der Zeit der ersten Stretchfolie in den 1970er Jahren hat man sich diesem Ziel mit immer besseren Rohstoffen, Herstellungs- und Stretchwickler-Technologien immer weiter angenähert.

Je dünner umso ökonomischer und auch ökologischer.

Sehr dünne Stretchfolie, mit der geringste Anzahl an Wicklungen um die Palette gestretcht und trotzdem eine optimale Palettensicherung, diesem Ziel ist man heute mit high-tech Stretchfolienrezepturen schon viel näher gekommen.

23µm dicke Stretchfolien sind nicht mehr zeitgemäss.

Mit der richtigen Stretchfolie und der auf sie abgestimmten Wickeltechnik kann man heute ökonomisch, ökologisch und technologisch optimale Ergebnisse bei dünnster Stretchfolie erreichen.

Bei einfachen Stretchwicklern kauft man dazu schon eine dünne Folie ein.

Bei Stretchwicklern mit Reckwerk gibt es Stretchfolien die sich sehr ,sehr dünn ausziehen lassen ohne zu reißen.

Weitere Aspekte beim Kauf von Stretchfolie

Herstellung von Stretchfolie

Herstellung

Warum sind die beiden Seiten einer Stretchfolie eigentlich unterschiedlich. Welche Varianten gibt es?

...mehr erfahren
Technik von Stretchfolie

Technik

Stretchfolie per Hand wickeln, oder einen Stretchwickler kaufen? Ab wann lohnt sich das. Was muss ich beachten?

...mehr erfahren
richtige Anwendung von Stretchfolien

Anwendung

Wie wickle ich meine Stretchfolie richtig. Was ist der Arbeitsbereich einer Stretchfolie?

...mehr erfahren
Sonderformen von Stretchfolien

Sonderformen

Welche besonderen Stretchfolien gibt es. Wofür ist einen bedruckte Stretchfolie eigentlich gut?

...mehr erfahren
Umweltaspekte bei Stretchfolien

Umwelt

Eine umweltfreundliche Stretchfolie? Geht denn das? Ist Stretchfolie nicht eher umweltschädlich?

...mehr erfahren
Entsorgung von Stretchfolie

Entsorgung

Was passiert mit einer gebrauchten Stretchfolie? Ist die eigentlich recyclingfähig?

...mehr erfahren