Stretchfolie -
in "bio"



Biostretchfolie - kann das sein?

Wenn das Wörtchen "BIO" benutzt wird, ist es ratsam genau hinzusehen was gemeint ist.

Einem Greenwashing aufzusitzen ist sicherlich nicht gewünscht. Gut gemeint ist dann nicht unbedingt gut gemacht.

Es ist möglich Stretchfolie aus

nachwachsenden Rohstoffen

herzustellen, ja. Aber wo und unter welchen Voraussetzungen wurden diese nachwaschsenden Rohstoffe angebaut?

Hätte man das eingesetzte Wasser, den Dünger und die Energie nicht auch für die

Produktion von Nahrungsmitteln

einsetzen können? Wurde für die benötigten Anbauflächen der nachwachsenden Rohstoffe eventuell

Urwald gerodet und indigene Völker vertrieben?

Auf der Basis von Zuckerrohr kann man Ethanol herstellen, dass sich zu Ethylen umwandeln lässt, aus dem man dann Polyethylen macht. Das nennt man dann BIO-PE. Entscheiden Sie selbt, Greenwashing oder wirkliche Nachhaltigkeit?

Das Thema ist komplex und etwas verwirrend. Wer sich etwas ausführlicher informieren möchte, kann dies hier gerne tun

Weitere Aspekte beim Kauf von Stretchfolie

Stretchfolienauswahl

Auswahl

Was bedeuten die verschiedenen Typenbezeichnungen, wie "Standard", "Premium", "Premium Plus" etc.

...mehr erfahren
Stretchfolienpreis

Preis

Günstig = wirtschaftlich? Kann ich optimieren und worauf muss ich aufpassen?

...mehr erfahren
Optimierung von Stretchfolie

Optimierung

Telefonische Beratung oder vor Ort Termin mit Folientest, optimieren Sie Ihre Stretchfolienanwendung.

...mehr erfahren
Funktion einer Stretchfolie

Funktion

Welche Sicherungsaufgabe soll die Stretchfolie erfüllen? Nur Staubschutz, oder echte Ladungssicherung?

...mehr erfahren
Wirtschaftlichkeit einer Stretchfolie

Wirtschaftlichkeit

Mit high-tech Stretchfolien zu einem besseren Sicherungsergebnis bei gleichzeitiger Kosteneinsparung.

...mehr erfahren
Preisvergleich bei Stretchfolien

Preisvergleich

Beim Preisvergleich von Stretchfolien nicht "Äpfel-mit-Birnen" vergleichen. Was gilt es zu beachten?

...mehr erfahren